Polizei NRW will Talentscouting ausweiten

Seit mittlerweile gut einem Jahr begleitet PolizeiTalentscout Yvonne Shirazi Adl von der Polizei Gelsenkirchen interessierte Talente auf ihrem Weg in den Polizeiberuf.

Die Polizeihauptkommissarin hat sich als erste Mitarbeiterin einer Polizeibehörde im NRW-Zentrum für Talentförderung zum zertifizierten NRW-Talentscout qualifizieren lassen. Seither ist sie regelmäßig an Schulen, um motivierte Schüler*innen zu unterstützen. Im Juni sprach NRW-Innenminister Herbert Reul in Gelsenkirchen mit den Talenten Jolina und Mehmet, zwei Polizei-Anwärter*innen und verkündete, dass das Talentscouting bei der Polizei auf weitere größere Behörden im Land ausgeweitet werden soll. „Nachwuchsgewinnung und Bildungsteilhabe ist auch für die Polizei ein wichtiges Thema. Wir wollen die besten jungen Menschen als Polizistinnen und Polizisten gewinnen und für den Beruf begeistern. Das Talentscouting ist dabei ein neuer und spannender Ansatz und könnte eine gute Ergänzung moderner und nachhaltiger Nachwuchsgewinnung sein“, sagt NRW-Innenminister Herbert Reul.

Einen ausführlichen Artikel finden Sie auf welt.de. 

Seite mit Freunden teilen

Talentscouting in Tirol

Inspiriert durch die Idee des Talentscoutings in NRW macht sich die Arbeitsmarktförderungs- gesellschaft in Tirol an die Konzeption eines Projekts,…

Wer ist eigentlich dieser Talentscout?

Im Gespräch mit Mirijam Schraven, NRW-Talentscout & Koordinatorin an der Bergischen Universität Wuppertal. 

Talent Lucas im Porträt

RuhrTalente-Alumni Lucas interessierte sich schon in der Schulzeit für Naturwissenschaften. Gemeinsam mit seinem Talentscout und der Unterstützung des…