TalentKolleg Ruhr in Herne: Knapp 2.500 Jugendliche stärken mit außerschulischen Angeboten ihre Grundlagenkompetenzen

Knapp 2.500 Jugendliche verbessern am TalentKolleg Ruhr in Herne ihre Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch und entdecken nun auch ihre Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik. Gerade auch in den Bereichen Informatik und Physik ermöglicht das TalentKolleg jungen Menschen die Entdeckung und Entfaltung ihrer MINT-Talente. Dabei nehmen zunehmend Jugendliche aus den Klassen 9 und 10 an den Angeboten der Herner Talentförderung teil, um sich auf einen Einstieg in die Berufsausbildung oder in die Oberstufe vorzubereiten. Was die Arbeit am TalentKolleg Ruhr mit Jugendlichen bewirkt und wie andere Kommunen von diesem Ansatz profitieren können, wurde unter dem Titel „Von der Defensive in die Offensive kommen“ in den Flottmann-Hallen vorgestellt.

Das TalentKolleg Ruhr der Westfälischen Hochschule in Herne (TKR) unterstützt seit 2015 talentierte junge Bildungsaufsteiger*innen aus dem Ruhrgebiet während der Schulzeit beim Übergang in eine Berufsausbildung oder ein (duales) Studium. Neben individueller Beratung und Veranstaltungen zu Themen der Studien- und Berufsorientierung stellen kostenfreie Qualifizierungsmöglichkeiten in den wichtigen Grundlagenbereichen Deutsch, Englisch und Mathematik das Herzstück des TalentKollegs dar.

Gefördert wird das TKR Herne dauerhaft vom NRW-Schulministerium und der Stadt Herne. Nach der Anschubfinanzierung des Projektes fördert die Stiftung Mercator seit 2020 auch den weiteren Ausbau des TalentKollegs um einen MINT-Schwerpunkt sowie den Bereich der Übergangsberatung von der Sekundarstufe I in die Sekundarstufe II.

Ziel dieses Ausbaus ist es zum einen, interessierten Schüler*innen durch anwendungsorientierte Formate insbesondere in den Bereichen Informatik und Physik weitere fachliche Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen und vorhandene Talente der Region hier gezielt beim Aufbau beruflich verwertbarer Kompetenzen zu fördern. Zum anderen soll die Ausdehnung der Angebotspalette auf Schüler*innen der Sekundarstufe I einen substanziellen Beitrag zur Talentförderung leisten, um Schulwechsel in die Sekundarstufe II noch stärker mit individuellen Neigungen und Fähigkeiten in Einklang zu bringen.

Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller: „Wir müssen zusammen Wege finden, um dem Fachkräftemangel noch besser zu begegnen – ein Baustein dafür ist die Kooperation von Schulen mit außerschulischen Partnern im MINT-Bereich, um die Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler durch starken Praxis- und Anwendungsbezug zu unterstützen. Diese wichtige Arbeit des TalentKollegs Ruhr in Herne wird nun auch um den Bereich der Informatik und Physik ergänzt, um die Talente offensiv auch in diesen Bereichen zu unterstützen. Ich danke dem TalentKolleg Ruhr in Herne für diesen wichtigen Beitrag zur Förderung des MINT-Nachwuchses in der Region.“

Angelika Dorawa, Leiterin des TKR Herne, ergänzt: „Über das Jahr nutzen etwa 2.500 aktive Schüler*innen die Angebote im TKR Herne und wir beobachten, dass der Bedarf stetig wächst. Wir haben gemerkt, dass es junge Menschen gibt, die auch über den Unterricht in der Schule hinaus Lust auf Informatik und Physik haben und das als einen Baustein für ihre eigenen Bildungsbiografien mitnehmen. Außerdem haben wir unser Angebot für Schüler*innen aus der Sekundarstufe I erweitert. Gerade am Übergang bei der Entscheidung für eine Schule nach der Haupt- oder Realschule geht es um eine Potenzialerweiterung, also um die Frage, welche Schule passt zu den Schüler*innen, damit sie sich individuell weiterentwickeln können.“

Die Erfolge können sich sehen lassen: So kooperieren heute nicht nur alle weiterführenden Schulen in Herne mit dem TalentKolleg Ruhr inklusive aller Realschulen und der Hauptschule, sondern bereits mehr als 60 Schulen im Bereich der Sekundarstufe I. Die neu entwickelten Angebote in Informatik und Physik werden inzwischen kontinuierlich von über 300 Jugendlichen genutzt, um sich gerade auch in anwendungsorientierten Formaten intensiver mit naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen auseinanderzusetzen.

Impressionen der Veranstaltung „Von der Defensive in die Offensive kommen“ finden Sie hier.

Einen Trailer über das TalentKolleg Ruhr in Herne gibt es oben auf dieser Seite und in unserem YouTube-Kanal.

Seite mit Freunden teilen

Annika Ludewig

Talentscout

FH Münster

Lena Horsch

Talentscout

FH Münster

Vorlesen verbindet - Bildungsdezernentin verleiht Kompetenznachweise Kultur an RuhrTalente

In 39 Prozent der Familien in Deutschland erhalten Ein- bis Achtjährige nur wenige oder gar keine Impulse durch Vorlesen. Als Reaktion darauf ließen…