Themenwoche „Europa mitgestalten“

Europa mitgestalten

Bei der anstehenden Europawahl dürfen viele Talente ihr Wahlrecht erstmals ausüben – Grund genug für das TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen, die Themenwoche „Europa mitgestalten“ ins Leben zu rufen, um den jungen Menschen zu ermöglichen, Europa aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zu entdecken, zu verstehen und zu erleben.

An jedem Tag der Woche konnten die Talente ins TalentKolleg kommen und ein Angebot wahrnehmen: Demokratiebildung, Qualifizierung, Anerkennung von Leistung im Lebenskontext und Auslandsberatung gingen dabei Hand in Hand. So startete die Woche mit einem Workshop für Erstwähler*innen, durchgeführt von zwei qualifizierten Talentpat*innen, die sich ehrenamtlich als Young European Professionals (YEP) engagieren. Sie besprachen mit den Teilnehmenden anschaulich und interaktiv, wie auf europäischer Ebene Entscheidungen getroffen werden, warum die Wahlen so wichtig sind und welche Rolle insbesondere die junge Generation dabei spielt.

Am Dienstag war der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen, André Kuper, zu Gast. Die Talente ergriffen die Gelegenheit, sich mit dem höchsten Repräsentanten des Bundeslandes unter anderem über das Verhältnis von NRW zu Europa sowie die Wichtigkeit des gesellschaftlichen Engagements für eine starke Demokratie auszutauschen. Der Mittwoch stand im Zeichen der „lingua franca“ Englisch. Die Talente lernten die historische Entwicklung von Englisch als Weltsprache kennen. Yazgı Yılmaz, Fachkoordinatorin Englisch am TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen, betont: „Auch in unseren Qualifizierungskursen Englisch, die das ganze Jahr über wöchentlich am TalentKolleg stattfinden, erleben wir, dass unsere Talente die englische Sprache sicherer anwenden möchten, um sich so optimal auf ihre nächsten Schritte vorzubereiten.“

„Talente on Tour“ hieß es am Donnerstag: Talente, die bereits eine Berufsausbildung oder ein (duales) Studium absolvieren, standen als Vorbilder bereit, um von ihren Auslandserfahrungen zu berichten und ihr Know-how zu Fragen rund um Bewerbung, Organisation und Finanzierung zu teilen. Und auch der Freitag wurde von Talenten für Talente gestaltet: In Crash-Sprachkursen erlernten die Jugendlichen erste Redewendungen in einer für sie neuen europäischen Sprache. Dabei standen insbesondere verschiedene Sprachen im Mittelpunkt, die zu Europa gehören und von vielen Talenten gesprochen werden, beispielsweise Griechisch, Polnisch oder Bosnisch. Anna Mengede, ebenfalls Fachkoordinatorin Englisch am TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen, hebt hervor: „Schüler*innen, die Sprachen sprechen, für die es keine Schulnote gibt, bringen ein enormes Potential für unsere Gesellschaft mit. Zusätzlich engagieren sich viele Talente bereits in unterschiedlichen Ehrenämtern. Im Rahmen unserer Veranstaltungswoche haben die Teilnehmenden an ihrem Verständnis von Europa gearbeitet – und vor allem daran, wie sie durch ihre aktive Partizipation und ihre Fähigkeiten Europa mitgestalten können.“

Seite mit Freunden teilen

TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen erhält Auszeichnung „Gelungene Pädagogik 2024“

TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen erhält Auszeichnung „Gelungene Pädagogik 2024“

Das TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen der Westfälischen Hochschule ist mit dem Preis „Gelungene Pädagogik 2024“ der Gewerkschaft Erziehung und…

„Mein Grundgesetz“ – Jugendliche aus NRW erleben den 75. Jahrestag des Grundgesetzes auf der großen Bühne in Berlin

Zum 75. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland hat das Bundesministerium der Justiz gemeinsam mit dem NRW-Zentrum…

Nima Zandi

Talentscout

Universität Münster