Julia Freudenberg, CEO der Hacker School, zu Gast bei „Talente treffen...“

„Vom Code zur Karriere: Hack the world a better place!“ - Unter diesem Titel war Dr. Julia Freudenberg, CEO der Hamburger Hacker School, Gast bei der Veranstaltung „Talente treffen...“ im NRW-Zentrum für Talentförderung. Alle jungen Menschen sollen einmal programmiert haben, um die digitale Welt verstehen und selbst mitgestalten zu können – das ist ihre Vision.

„Beim Programmieren müsst ihr Dinge hinterfragen, genau wie im Leben“, erzählte sie den Talenten. Dabei ist es wichtig, auch Fehler zu machen. Denn die gehören zum Leben dazu. „Einfach mal machen“ lautete eine ihrer Devisen. Julia erzählte von ihrem Bildungsweg und wie sie ihren Traum vom Geigespielen durch einen Unfall aufgeben musste. Die diplomierte Kauffrau hat 16 Jahre in der Wirtschaft gearbeitet, wo sie unter anderem für die Einführung einer bekannten Eismarke in Deutschland verantwortlich war. Seit 2017 ist sie CEO der Hamburger Hacker School und gefragte Keynote-Speakerin.

„Der bequemste Weg ist nie der beste“, ist sie überzeugt. Und: Die Begeisterung fürs Lernen sollte man nie verlieren. „Viele der heutigen Grundschüler werden in Jobs arbeiten, die wir heute noch gar nicht kennen!“ Daher ist es auch wichtig, KI sinnvoll zu nutzen: „Benutzt ChatGPT, arbeitet damit, aber wenn ihr sie dauerhaft als Krücke benutzt, werdet ihr scheitern – den Verstand kann man nicht an der Garderobe abgeben, jeder muss sich mit künstlicher Intelligenz auseinandersetzen!“ Ihr Fazit: Mit Authentizität und Begeisterung kommt man weiter im Leben, außerdem sind Mut, Ausdauer, Ehrlichkeit und Offenheit wichtig: „Schaut immer hinter die Kulissen!“

Für ihr Engagement in den Bereichen Digitalisierung und Diversität wurde Julia mit dem Digital Female Leader Award und dem Digital Social Award ausgezeichnet.

Wir danken den Talenten Nurçiçek und Berzan für die Moderation!

Seite mit Freunden teilen

Turbo für Talente – weitere 40 neue Talentscouts im NRW-Zentrum für Talentförderung zertifiziert

Nordrhein-Westfalen macht beim Ausbau seines Talentscouting-Programms für mehr Chancengerechtigkeit Tempo. Ina Brandes, Ministerin für Kultur und…

Auszeichnung „NRW-Talentscout ehrenhalber“ geht an die Journalistin Nicole Rosenbach und den Bildungsexperten Bernd Kreuzinger

Die Kölner TV-Journalistin Nicole Rosenbach und der Essener Bildungsexperte Bernd Kreuzinger werden mit dem Award „Talentscout ehrenhalber“ des…

Internationales Interesse am Ansatz des TalentKolleg Ruhr

Der methodisch-didaktische Ansatz des TalentKolleg Ruhr, der sich in der Praxis bewährt und etabliert hat, stößt nicht nur auf Interesse in den…