„Mach das, woran du Spaß hast und nicht, was andere von dir erwarten"

Talent Luna im Porträt // Die 19-jährige Luna bestand ihr Abitur an der Gesamtschule Wulfen mit der Note 1,1. Als sie sich in der zwölften Klasse fragte, was sie beruflich machen möchte, erhielt sie Unterstützung von Talentscout Mira Stepec. Mit ihr zusammen hat Luna herausgefunden, wo ihre Interessen liegen – sie möchte BWL in Münster studieren.

Mit Bestnoten von der zehnten in die zwölfte Klasse

In der Schule schreibt Luna stets sehr gute Noten, doch sie spielte nie mit dem Gedanken, eine Klasse zu überspringen. Bis ihr Klassenlehrer ihr die Möglichkeit bot, von der zehnten Klasse direkt in die zwölfte versetzt zu werden. „Ich habe schon immer viel gelernt, mir ist das Wissen nicht zugeflogen. Als ich eine Stufe übersprungen habe, musste ich dann umso mehr pauken“, erinnert sich Luna zurück. Sie nimmt privat Nachhilfe in Mathematik bei einer Lehrerin, um den versäumten Stoff nachzuholen. Sie fürchtet, zu viel verpasst zu haben. Aber gleich in ihrer ersten Mathematik-Klausur der Oberstufe schreibt Luna eine Eins: „Da war ich wirklich sehr erleichtert. Das hat wahrscheinlich auch meinen Ehrgeiz geweckt.“ In der Folge will sie immer die Beste sein und eilt von Bestnote zu Bestnote.

Luna legt Wert darauf, sich nicht „im eigenen Zimmer zu verschanzen und bloß zu lernen“, sondern nimmt sich Zeit für ihre Freunde. Ihre Woche ist durch Schule, lernen und Freunde aber noch nicht ausgefüllt. Zum einen tanzt sie Jazz- und Modern Dance selbst und trainiert obendrein eine Gruppe ehrenamtlich. „Mit 17 etwa habe ich aus zeitlichen Gründen leider aufhören müssen zu tanzen“, sagt Luna betrübt. Zum anderen ist sie Mitglied der „Teil offene Tür“ der Kirchengemeinde St. Barbara, einer Organisation der Kirchengemeinde Wulfen. In dieser organisiert sie mit anderen zusammen diverse Veranstaltungen wie Jugendfreizeiten, Fahrten oder Partys – ebenfalls ehrenamtlich.

Interessen für Mode und Wirtschaft vereinen

In der Schule läuft es weiterhin sehr gut für Luna, „aber irgendwann begann ich mir Gedanken zu machen, was ich nach der Schule machen soll.“ Ein Lehrer machte sie auf das Programm NRW-Talentscouting aufmerksam. Bereits im ersten Gespräch fühlte sie sich aufgehoben, weil sie sich mit Talentscout Mira Stepec „direkt identifizieren konnte. Sich zu duzen hat mir ebenfalls sehr gefallen.“ Luna erzählt ihr, dass sie sie sich sowohl für Mode als auch für wirtschaftliche Fächer interessiert. „Früher war ich mal in einer Malschule, um meine Kreativität rauszulassen. Ich habe auch wahnsinnig viel gebastelt und früh gelernt zu nähen und zu schneidern“, erinnert sie sich. Mira zeigt ihr die Möglichkeit, ihre beiden Interessen unter einen Hut zu bringen. Luna bewirbt sich bei einer Unternehmensgruppe für Mode um ein Praktikum so erfolgreich, dass ihr im Anschluss daran eine Mitarbeit angeboten wird. „Die Arbeit hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Daher wusste ich, dass ich in die Richtung gehen möchte.“

Luna hat erst eine Berufsausbildung zur Handelsfachwirtin vor Augen, entscheidet sich jedoch um. Sie möchte BWL in Münster studieren, bevor sie ins Berufsleben einsteigt. Vorher möchte sie praktische Erfahrungen sammeln. Für Luna, die bis zum nächsten Semester bei einem kleinen Geschäft für Mode in Münster als Verkäuferin arbeitet, kein Problem: „Ob ich jetzt oder erst ab April studiere, ist nicht wichtig. Hauptsache ist, dass ich Spaß an dem habe, was ich tue.“

Stand: November 2019

Das Ziel wird konkreter

Inzwischen studiert Luna BWL an der FH Münster. Zurzeit absolviert sie ein Praktikum im Controlling bei einem internationalen Großkonzern in Stuttgart, zuvor hatte sie bereits neben ihrem Studium als Tutorin für Controlling gearbeitet. Ab September 2022 wird Luna für ein Auslandssemester nach Spanien gehen. Nach ihrem Bachelorabschluss kann sie sich vorstellen, auch ihr Masterstudium in Spanien zu absolvieren; oder aber direkt den Einstieg in ein großes Unternehmen zu wagen. So oder so ist Luna entschlossen, dass ihre berufliche Zukunft im Bereich des Controllings liegt – am liebsten in einem kreativen Unternehmen, da Lunas Interesse an Mode und Kreativität bis heute anhält. Das gegenwärtige Praktikum ist ein weiterer Schritt auf dem Weg, den Luna für sich selbst entdeckt hat.

Aktualisierung: Juli 2022

Seite mit Freunden teilen

RuhrTalente organisieren Ehrenamtstag mit eigener Blutspende-Aktion

Der Mangel an Blutspenden hat in diesem Jahr erneut dramatische Ausmaße angenommen. Stipendiat*innen des größten Schülerstipendiums in…

Gemeinsam Talente entfalten – 1. Netzwerktreffen „Koordination NRW-Talentförderung (Ruhrgebiet)“

Wir laden herzlich ein: Lehrkräfte, Lehramtsanwärter*innen und Schulsozialarbeiter*innen im Ruhrgebiet

Das NRW-Zentrum für Talentförderung lädt am 22. September alle Lehrkräfte, Lehramtsanwärter*innen und Schulsozialarbeiter*innen aus dem Ruhrgebiet zum…

Die Gebäude der Westfälischen Hochschule, des NRW-Zentrums für Talentförderung un des TalentKollegs Ruhr in Herne

Zusätzliche Beratungsangebote für Jugendliche der Abschlussjahrgänge

Seit Beginn der Corona-Pandemie konnten Jugendliche nur sehr eingeschränkt Zugang zu beruflichen Orientierungsangeboten wie Berufsmessen oder auch zu…