Neues TalentKolleg Ruhr geht in Gelsenkirchen an den Start - Beratung und attraktive Lernformate für Schüler:innen

Am Freitag, den 05. November 2021, wurde das TalentKolleg Ruhr der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen feierlich eröffnet. Unter dem Motto „Orientieren. Qualifizieren. Motivieren.“ bietet es in zentraler Innenstadtlage engagierten Schüler:innen ein breites Spektrum an Beratungs- und Lernformaten zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung oder ein (duales) Studium.

Mit wöchentlichen Trainingskursen in Deutsch, Englisch, Mathematik, Informatik und Physik können Schüler:innen in kleinen Gruppen jetzt auch in Gelsenkirchen wichtige Kompetenzen erwerben. Stärken erkennen und ausbauen, Schwachstellen angehen, Bewerbungen schreiben lernen, Auslandsaufenthalte vorbereiten, an Ferienakademien teilnehmen und neue Berufsfelder kennenlernen – die Palette von Möglichkeiten und Gelegenheiten, schon parallel zur Schulzeit an sich zu arbeiten, ist für die Schüler:innen beinahe unbegrenzt.

Der neue Standort im NRW-Talentzentrum an der Bochumer Straße ist ganzjährig zugänglich und eng verzahnt mit dem Talentscouting, Stipendienprogrammen und einem umfangreichen Netzwerk von Partnerorganisationen. In enger Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen aus Gelsenkirchen und der Emscher-Lippe Region werden gezielt Schüler:innen aus weniger privilegierten Verhältnissen angesprochen und eingeladen. Auch Auszubildende und Studierende sind herzlich eingeladen, an den vielfältigen Förderungen teilzunehmen. Alle Angebote des TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen sind kostenfrei und finden nach der Schule in den Nachmittags- und Abendstunden sowie in den Ferien vor Ort oder auch digital statt.

Das TalentKolleg in Gelsenkirchen wird vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Schule und Bildung (MSB) und der Stadt Gelsenkirchen finanziert und ist das erste von drei neuen TalentKollegs im Ruhrgebiet, das nun operativ an den Start geht.

Staatssekretär Mathias Richter: „Talente zu entwickeln und mit bester Bildung zu fördern ist das Ziel dieser Landesregierung. Mit dem TalentKolleg Ruhr ermöglichen wir es weiteren Schülerinnen und Schülern ihre Stärken zu entwickeln und Schwächen auszugleichen. An der Schnittstelle zwischen Schule, Studium und Beruf schaffen wir mit diesem innovativen Angebot im Zentrum des Ruhrgebiets eine Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen. Dabei geht es nicht nur darum Talente zu entdecken, sondern einen Beitrag zur Chancengerechtigkeit zu leisten. Gemeinsam und mit Unterstützung des TalentKollegs ermöglichen wir Bildungserfolg unabhängig vom sozioökonomischen Hintergrund.“

„Eine gute Bildung unserer jungen Menschen ist das Fundament für eine gelungene Zukunft – auch und gerade hier in Gelsenkirchen. Mit der Gewinnung von Talenten werden nicht nur Beiträge für mehr Bildungsgerechtigkeit und soziale Teilhabe geleistet, sondern auch ein Fachkräftereservoir als wichtiger Standortfaktor erschlossen. Bildung ist daher ein zentraler investiver Hebel, gleichsam die erste Stufe der Wirtschaftsförderung. Ich freue mich deshalb sehr, dass das Ministerium für Schule und Bildung auf Vorschlag der Ruhrkonferenz das Konzept der TalentKollegs unter anderem mit dem Standort Gelsenkirchen weiter ausdehnt, um junge Menschen beim Übergang von der Schule zu Studium und Beruf individuell zu unterstützen“, sagt Anne Heselhaus, Stadträtin für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration der Stadt Gelsenkirchen.

„Die Eröffnung des neuen TalentKolleg Ruhr Gelsenkirchen hat für uns eine ganz besondere Symbolkraft: Vor genau zehn Jahren wurde an der Westfälischen Hochschule der Grundstein für die NRW-Talentförderung gelegt. Vor etwas mehr als fünf Jahren haben wir das NRW-Zentrum für Talentförderung in Gelsenkirchen-Ückendorf bezogen, welches nun durch die attraktiven Lern- und Beratungsformate des TalentKolleg Ruhr erweitert wird. Für unsere Vorstellung von Talentförderung als Breitenförderung auf Spitzenniveau ist diese Gründung ein ganz wichtiger Schritt und es gibt viele Talente in der Emscher-Lippe Region, für die es sich zu engagieren lohnt“, sagt Hilke Birnstiel, Leiterin der TalentKollegs Ruhr der Westfälischen Hochschule.

Weitere Informationen finden Sie unter www.talentkolleg-ruhr.de

Foto (v.l.n.r.): Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung NRW; Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule; Talent Mizgin; Talent Devin; Talent Adriana; Marcus Kottmann, Leitung NRW-Zentrum für Talentförderung; Hilke Birnstiel, Leitung TalentKollegs Ruhr Gelsenkirchen und Herne; Angelika Dorawa, stellv. Leitung TalentKolleg Ruhr Herne, Anne Heselhaus, Stadträtin für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration der Stadt Gelsenkirchen

 

Seite mit Freunden teilen

Mehr Chancen für Schülerinnen und Schüler - Stipendienprogramm RuhrTalente wächst weiter

In der Essener Lichtburg wurden am Dienstag, den 9. November 2021, zum sechsten Mal Stipendiatinnen und Stipendiaten neu in das…

Als Erstakademiker bis zur Promotion

Talent Julian im Porträt // Um sich beruflich zu orientieren, absolviert Julian ab der zehnten Klasse freiwillige Praktika in den Ferien. Eines…

Verstärkung im Bereich Kommunikation für das Team „Beratung, Qualifizierung und Weiterbildung“

Talentförderung lebt vom gegenseitigen Austausch – sowohl zwischen Talentfördernden und Talenten als auch innerhalb des Talentzentrums. Mit Lisa…