Talente treffen Investigativ-Journalistin und Filmemacherin Nicole Rosenbach

Am Donnerstag, 23. November 2023, war Nicole Rosenbach bei der Veranstaltung „Talente treffen…“ im NRW-Zentrum für Talentförderung zu Gast, um sich mit rund 100 Talenten über ihre Arbeit als Investigativ-Journalistin und das Thema Chancengerechtigkeit auszutauschen.

Die mehrfach ausgezeichnete Journalistin arbeitet seit 2003 für verschiedene Redaktionen im WDR und für „Die Story im Ersten“ in der ARD. In ihren Dokumentationen widmet sie sich gesellschaftlichen Fragen, darunter Themen mit den Schwerpunkten Kinder, Bildung und kulturelle Vielfalt. Für ihre Filme bekam Nicole Rosenbach unter anderem den Axel-Springer-Preis, den Civis Medienpreis und den Journalistenpreis des Weißen Rings.

Über das NRW-Talentscouting hat Nicole Rosenbach zwei vielbeachtete Reportagen gedreht, die in der ARD ausgestrahlt wurden. Für ihren Film „Du schaffst das — Ein Talentscout fördert Arbeiterkinder“ begleitete sie im Jahr 2014 den ersten Talentscout Suat Yılmaz bei seiner Arbeit mit Talenten. Eines dieser Talente war Julia, die Nicole Rosenbach im Anschluss über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet hat. Julia ist ohne familiären Rückhalt aufgewachsen und hat durch ihren Talentscout gelernt, an sich zu glauben, sich mehr zuzutrauen und über sich hinaus zu wachsen. So hat sie ihr Abitur und den Weg ins Jurastudium geschafft, den Nicole Rosenbach mit der Reportage „Julia will es schaffen - Von ganz unten nach ganz oben“ nachzeichnete. Mit über 3 Millionen Aufrufen hat diese Dokumentation die öffentliche Wahrnehmung des Talentscouting-Ansatzes ganz entscheidend mitgeprägt.

„Die Ungleichheit in der Gesellschaft brennt mir unter den Nägeln“, erzählte Rosenbach auf der Veranstaltung. Als sie vor mehr als 10 Jahren Suat Yılmaz und Marcus Kottmann, heute Leiter des NRW-Zentrums für Talentförderung, kennenlernte, wusste sie: „Ich muss darüber etwas machen!“ Marcus Kottmann ergänzte: „Für uns gibt es ganz klar eine Zeit vor und eine nach der Dokumentation. Ich bin mir sicher, wir wären nicht, wo wir heute sind, wenn es die Reportage zu Julia nicht gegeben hätte. Wir waren uns bewusst, dass unsere Arbeit funktioniert, aber erst die Ausstrahlung der Dokumentation hat die Idee der Talentförderung in die Breite getragen!“

 „Talente treffen…“ ist ein Format des NRW-Zentrums für Talentförderung, bei der Jugendliche mehrmals im Jahr mit herausragenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft ins Gespräch kommen.

Foto (v.l.): Rafaela Rietz (Moderatorin/Talent), Nicole Rosenbach, David Hahl (Moderator/Talent), Marcus Kottmann

Seite mit Freunden teilen

Annika Ludewig

Talentscout

FH Münster

Lena Horsch

Talentscout

FH Münster

Vorlesen verbindet - Bildungsdezernentin verleiht Kompetenznachweise Kultur an RuhrTalente

In 39 Prozent der Familien in Deutschland erhalten Ein- bis Achtjährige nur wenige oder gar keine Impulse durch Vorlesen. Als Reaktion darauf ließen…