Talent Zabiullah im Porträt

Zabiullah, kurz „Zabi“, ist 21 Jahre alt und wohnt in Herne. Seit vier Jahren ist er in Deutschland, ursprünglich kommt er aus Afghanistan. Im Herbst 2018 startete er eine duale Berufsausbildung als Fachinformatiker mit der Fachrichtung Systemintegration in einem internationalen Unternehmen mit 800 Mitarbeitenden in Bottrop. „Dort fühle ich mich wirklich sehr wohl“, sagt Zabi, „Ich baue Arbeitsplätze auf, repariere Hardware, bin mit zuständig für den Hotline-Dienst und Usersupport, installiere Rechner neu oder verteile Software.“ Den Berufsschulunterricht absolviert Zabi am Berufskolleg für Technik und Gestaltung der Stadt Gelsenkirchen, einer Kooperationsschule des NRW-Talentscoutings.

„Der persönliche und enge Austausch im TalentKolleg Ruhr ist mir wichtig!“

Bevor Zabi mit seiner Berufsausbildung begann, besuchte er das Haranni-Gymnasium in Herne. Über seine Lehrer*innen bekam er Kontakt zum TalentKolleg Ruhr der Westfälischen Hochschule, das sich mit der Schule in Herne ein Gebäude teilt. „Die Schulleiterin Frau Nowak sowie verschiedene Lehrer*innen haben mich in der Zeit sehr gefördert und mich ermutigt, die besonderen Möglichkeiten am TalentKolleg zu nutzen“, sagt Zabi. Vor und während seiner Berufsausbildung nahm er dort verschiedene Angebote wahr, um sich auf seine nächsten Schritte vorzubereiten: Er belegte Qualifizierungskurse in Deutsch, Englisch, Mathe und Informatik und nutzte persönliche Beratungen, in denen es um seine weitere Entwicklung ging.

Die Ferien nutzen in der Summer-school

Mit sechzehn Schüler*innen aus dem ganzen Ruhrgebiet nahm Zabi 2018 an der Summerschool des TalentKolleg Ruhr teil. In dem zweiwöchigen Ferienangebot für junge Bildungsaufsteiger*innen gab es ein abwechslungsreiches Programm mit einem Sprach- und einem MINT-Schwerpunkt. „Das hat mir sehr geholfen, meine Persönlichkeit weiterzuentwickeln und neue fachliche Kompetenzen dazuzugewinnen“, sagt Zabi. In verschiedenen Workshops der Summerschool ging es z. B. um aktuelle Themen wie „KI“ (Künstliche Intelligenz), „Dresscode“ oder darum, sich professionell in Gesprächen mit fremden Menschen im beruflichen Kontext zu präsentieren. „Außerdem gab es einen ausführlichen Einblick in den Arbeitsmarkt und die Möglichkeiten, die man nach der Schule hat. Mit diesen Erfahrungen im Gepäck habe ich mich sicherer gefühlt, die für mich richtigen Entscheidungen zu treffen“, erzählt Zabi.

Zufrieden in der Berufsausbildung

Eine Entscheidung war, die Berufsausbildung zu beginnen und so mehr finanzielle Sicherheit zu haben. „Die Entscheidung, von der Schule abzugehen, fiel mir nicht leicht. Meine Schulleiterin, Klassenlehrerin und all meine Mitschüler*innen waren sehr nett und hilfsbereit. Sie alle haben dabei eine sehr große Rolle gespielt, dass ich für mich in Deutschland eine Existenz aufbauen konnte“, erzählt Zabi. „Durch die Unterstützung meiner Schule und der Talentförderung habe ich schnell die deutsche Sprache gelernt und mich gut im für mich neuen Bildungssystem orientiert. Im Such- und Bewerbungsprozess um die Berufsausbildung konnte ich fest mit ihrem Support rechnen. Mit der Ausbildung bin ich sehr zufrieden. Als ich nach dem ersten Ausbildungsjahr mein Zeugnis bekam, war ich total erleichtert, weil ich einen sehr guten Notendurchschnitt geschafft habe. Mittlerweile muss ich mich aber noch mehr hinsetzen und lernen.” „Ich kann mir sehr gut vorstellen, in einem weiteren Schritt mein Abi zu machen. Da gibt es vielfältige Möglichkeiten auch berufsbegleitend nach der Ausbildung.“ Um den Kontakt zu halten und sich auszutauschen, besucht Zabi auch heute noch hin und wieder seine ehemalige Schule und das TalentKolleg Ruhr. „Der persönliche und enge Austausch ist mir wichtig und motiviert mich, Schritt für Schritt meine Ziele zu verfolgen. Auf die Unterstützung der Talentförderung kann ich mich dabei immer verlassen, dafür bin ich sehr dankbar.”

Zabiullah hat mittlerweile seine Ausbildung zum Fachinformatiker mit sehr guten Noten abgeschlossen und plant nun, weiter im Ausbildungsbetrieb zu arbeiten und nebenbei das Fachabitur nachzuholen.

Stand: Juli 2021

Seite mit Freunden teilen

NRW-Zentrum für Talentförderung bleibt in Gelsenkirchen-Ückendorf und wird dort weiter wachsen

Das renommierte NRW-Zentrum für Talentförderung der Westfälischen Hochschule behält seinen Sitz langfristig in Gelsenkirchen-Ückendorf und wird dort…

Neuer Talentförderer im MINT-Bereich am TalentKolleg Ruhr

Mit Alexander Kloos hat das TalentKolleg Ruhr der Westfälischen Hochschule in Herne starken Zuwachs erhalten. Der gelernte chemisch-technische…

RuhrTalente organisieren Blutspende-Aktion

Stipendiat:innen des größten Schülerstipendiums in Nordrhein-Westfalen, RuhrTalente, haben dazu aufgerufen, etwas Gutes für die Allgemeinheit zu tun…